Zu den betroffensten Branchen gehört auch in Bad Kreuznach die Gastronomie. Nicht nur zu Anfang war die Umstellung und Einhaltung von Regeln eine Herausforderung. Die Wintersaison stellt Hendrik Bott, Besitzer des Irish Pub, vor einem neuen Problem: Sobald die Außenbestuhlung wetterbedingt wegbricht, müssen BesucherInnen ins Innere. Der Infektionsschutz erlaubt es aber nicht, Gäste in gewohnter Anzahl zu beherbergen. In Folge brechen die Einnahmen enorm ein. Hendrik ist, wie auch viele andere Gastronomen besorgt. Zugleich kritisiert er den Informationsfluss der Behörden. Speziell die Auslegbarkeit mancher Regeln lässt keine eindeutigen Handlungsstrategien zu. Was einen Wirt sonst noch beschäftigt während der Coronapandemie, hört ihr in der sechsten Folge Corona Gespräch vom Haus der Stadtgeschichte. Aufgezeichnet und produziert von Gässjer FM.

„Privat denkt man die ganze Zeit darüber nach, wie das Geschäft wohl weiter läuft und wenn man im Geschäft ist, denkt man die ganze Zeit darüber nach, ob man irgendwelche Strafen kassieren muss, weil sich irgendjemand nicht an irgendeine Regel hält. Es ist sehr anstrengend.“

­— Hendrik Bott

Besitzer des Irish Pub in Bad Kreuznach